© 2016
A MarketPress Theme

5 häufige Fehler bei Landingpages

Viele Unternehmen arbeiten mit sogenannten Landingpages, leider einige davon ohne Erfolg. Denn immer wieder fallen mir die gleichen Fehler bei semi-professionellen Landingpages auf. Daher habe ich mal kurz zusammengefasst was mich am Meisten stört:

1.Sie schreiben um den heißen Brei

Landingpages müssen kurz und knackig auf den Punkt kommen. Niemand will hier etwas über irgendwelche Geschichten, Teams oder sonstigen irrelevanten Ego-Kram sehen. Sagen bzw schreiben Sie auf was es ankommt!

2.Sie sehen unseriös aus

Kennen Sie diese Seiten: „So verdiene ich x-tausend Euro mit 0 Aufwand“ Genau so sollte Ihre Landingpage nicht aussehen. Klar formuliert man auf einer solchen Seite etwas reißerischer, aber bleiben Sie immer auf dem Teppich. Besonders das Design muss stimmen, denken Sie immer daran: Es entscheiden nur wenige Sekunden über den Erfolg oder Misserfolg!

3.Schlechte Struktur

Neben dem unseriösen Look and Feel verlaufen sich viele in irgendwelchen Designergüssen oder beachten einfach nicht welche Auflösungen derzeit bei der Zielgruppe verbreitet sind. Wie viele Frauen über 50 surfen wohl mit einem 22 Zoll widescreen (oder größer) Monitor durchs Internet? Wahrscheinlich nicht sehr viele. Gehen Sie sparsam mit dem verfügbaren Platz um und setzen Sie die Aufmerksamkeit auf die wichtigen Punkte (Kontaktformular, etc)

4.Kein oder falscher Call to action

Das beste Deisgn, die beste Struktur und der beste Inhalt nützen nichts wenn der Besucher nicht weiß was er denn eigentlich anstellen soll. Sie bewerben da also ein tolles Produkt. Ok, wunderbar – find ich gut, schön aufbereitet, auf wiedersehen! Genau das passiert viel zu häufig. Sagen Sie dem Besucher was er tun soll, beschriften Sie die Schaltflächen ruhig mit „hier klicken“ – es wirkt.

5.Kein oder falscher Traffic

Natürlich nützt es nichts wenn Sie die perfekte Landingpage gebaut haben, aber niemand diese besucht. Denn wo kein Besucher da keine Anfrage – klingt ziemlich logisch. Also, wie bekommt man eine signifikante Zahl an Besuchern auf die Website? Klar, Google Adwords. Die wahrscheinlich einfachste Variante, schnell eingerichtet und meistens Preisgünstig. Doch auch hier ist es wichtig genau zu überlegen, zu testen und zu analysieren. Welche Keywords bringen die sinnvollsten Besucher, gehen Sie dabei nicht von sich selbst aus! Eine andere Variante ist das Schalten von Bannern auf themenrelevanten Seiten. Hier ist es wichtig zu wissen wo sich denn die Zielgruppe herumtreibt, denn nur dort wird auch der ein oder andere den Banner anklicken. Eine sehr nachhaltige Option ist die Suchmaschinenoptimierung der Landingpages auf bereits getestete Keywords. Vergleichsweise aufwändig aber eben sehr nachhaltig. Auch dabei gilt: Erst wissen wonach die Zielgruppe sucht, dann optimieren!

Kommentare geschlossen.

3 Kommentare

  1. Alles beginnt eigentlich mit der Analyse. Denn wenn man über die Informationen von Ihrer Zielgruppe nicht verfügt, wie kann man die potentiellen Kunden anlocken, oder? Der Artikel ist echt sehr informativ! Vielen Dank)))

2 Pingbacks

  1. Top Webmarketing Links der Woche
  2. 5 Beispiele für Landingpages | Marketing Gui.de - Einfach besser werben - Marketing News, Tipps und Berichte