© 2017
A MarketPress Theme

Die Fußball-Weltmeisterschaft im Marketing nutzen

Am 11. Juni 2010 ist es soweit: Die Fußball Weltmeisterschaft 2010 in Südafrika beginnt. In einer der größten Fußballnationen der Welt fiebern wir Deutsche diesem Event natürlich entgegen und hoffen auf ein ähnlich gutes abschneiden unserer Mannschaft wie beim Sommermärchen 2006 in Deutschland. Da dieses sportliche Highlight sowieso in aller Munde ist lohnt es natürlich auch aus Marketingsicht einen Blick darauf zu werfen. Wie kann man diesen Hype sinnvoll für die eigenen Produkte nutzen? Was ist erlaubt und was nicht?

Erinnern wir uns an 2006 wird schnell klar das mit einer WM viel Geld zu verdienen ist. Die Fifa hatte damals versucht den Begriff Fußball Weltmeisterschaft zu schützen und somit enorme Lizenzgelder einzunehmen. Jeder der dann ein WM-Produkt auf den Markt gebracht hätte wäre zahlungspflichtig geworden. Der BGH hatte dem aber einen Riegel vorgeschoben und Fußball Weltmeisterschaft auch in Verbindung mit dem jeweiligen Jahr nicht als schützenswerte Marke zugelassen. Dies erfreute natürlich Konzerne wie Ferrero aber auch zahlreiche kleine Unternehmen.

Nun herrscht also für die Weltmeisterschaft 2010 Sicherheit in Bezug auf eventuelle Markenrechte und der fröhlichen Vermarktung steht nichts im Wege. So wundert es nicht das es bereits seit einigen Wochen zahlreiche Weltmeisterschafts-Produkte zu erwerben gibt, was aber wohl nur die Spitze des Eisbergs sein dürfte.

Der Axel Springer Verlag ist bereits aktiv geworden und wird vor und während der WM einige Produkte, wie man sie schon vom VOLKS-Handy usw. kennt, unter der neuen Marke Fan.Produkt vertreiben. Dabei hilft natürlich die enorme Reichweite die man mit den etablierten Medienangebote wie Bild.de oder auch der Sportbild erzielt sehr. unter anderem wird es wahrscheinlich einen Fan.Burger und andere Fan.Snacks geben, man darf an dieser Stelle gespannt sein.

Die Marke Prinzen hat bereits eine WM-Sammelaktion in Zusammenarbeit mit Lukas Podolski gestartet. Dabei wird nur die Verpackung WM-tauglich gestaltet und mit Sammelpunkten versehen. Wer genug der Prinzenprodukte gekauft hat darf sich dann über Fußballaffine Prämien freuen. Mit solchen Aktionen lässt sich der Umsatz immer ganz gut steigern da die Aussicht auf ein Geschenk, welches auch noch zum anstehenden Groß-Event passt einfach zu verlockend ist.

ferrero fanaktion 200x150 Die Fußball Weltmeisterschaft im Marketing nutzenEinen ähnlichen Weg geht Ferrero. Seit vielen Jahren gibt es aus diesem Haus schon Angebote zu sportlichen Ereignissen. Angefangen mit Sammelbildchen begann man vor einigen Jahren auch mit Sammelpunkten die, in großer Menge gesammelt, zu attraktiven Prämien verhelfen. Kritiker bemängeln zwar die Taktik das man zu viele Punkte sammeln müsse um eine vernünftige Prämie zu erhalten, aber der Erfolg gibt den Machern hier Recht. Damit auch wirklich Jeder in den Genuss kommt wurde die gesamte Produktfamilie in die Aktion einbezogen, je nach Wert gibt es eine unterschiedliche Anzahl an Punkten. Hier ist die Übersicht der Aktion: Ferrero Sammelaktion

Auch der Autohersteller Hyundai, der ja bekanntlich Sponsor ist, kommt mit einer WM-Sonderedition auf den Markt. Man versucht offensichtlich das positive Image des Sport auf die eigene Marke zu spiegeln. Ob dies glückt wird man sehen, mir fehlt der Glaube daran.

Fazit

Die WM eignet sich also absolut um das eigene Marketing anzuschieben. Natürlich sollte man darauf achten das es nicht lächerlich wird,  soll heißen einen minimalen Bezug zum Ereignis sollte man herstellen können. Doch jeder Fleischer sollte je nach Wetter einige Aktionen fahren und diese Chance nicht einfach verstreichen lassen. Ebenso wichtig ist es bereits jetzt mit den Planungen zu beginnen, denn der Juni ist schneller da als man jetzt noch denken mag 😉 In diesem Sinne: Viel Erfolg!

Kommentare geschlossen.

4 Kommentare

4 Pingbacks

  1. Werbeidee zur WM: Bängballs | Werbeideen auf Marketing Guide
  2. Und noch mehr WM Werbung | Werbeideen auf Marketing Guide
  3. Blogger WM 2010 | Werbeideen auf Marketing Guide
  4. Was Sie tun müssen, damit Ihre Werbung ankommt… » Alternativen zum Telefon » Das Telefon-Tagebuch