© 2016
A MarketPress Theme

suzette-oh.de – wenn klassische Agenturen in Web machen

Da war Mitte Dezember einfach die Plakat-Aktion für das geheimnisvolle Blog suzette-oh.de an mir vorbeigegangen. Jetzt sind die Motive auch in den USA angekommen und wieder im Feed-Reader aufgetaucht, da mir die Motive gut gefallen möchte ich euch das nicht vorenthalten. Also, vor dem Gemecker erstmal die Plakat-Motive:

suzette oh de3 suzette oh.de   wenn klassische Agenturen in Web machen

suzette oh de2 suzette oh.de   wenn klassische Agenturen in Web machen

suzette oh de suzette oh.de   wenn klassische Agenturen in Web machen

So, also die Motive sind ja durchaus gelungen. Auch die Sprüche sind frech und absolut passend zum Thema des schlüpfrigen Blogs. Der Rest aber leider nicht. Laut der Meldung auf Horizont.net wolle die Agentur dahinter nicht genannt werden und auch die Frau hinter Suzette-Oh wolle anonym bleiben. Ok, neben der dilettantischen Umsetzung des WordPress-Blogs blieb auch die geheimnisvolle Agentur nur kurze Zeit unbekannt, dank dem Fakeblog und der Denic wurde schnell folgendes publik:

Ergebnis der deinc Abfrage für die URL “suzette-oh.de”
Domaininhaber: ingeborg trampe communication
Adresse: Leibnizstr. 65
PLZ: 10629
Ort: Berlin
Land: DE

Trampe Communication aus Berlin steckt also hinter den Plakaten und dem Blog. Ok, an sich ja nix schlimmes – aber wenn ich in meiner Pressemeldung einen auf Geheimnisvoll mache sollte es doch noch dafür reichen sich einen etwas weniger eindeutigen Namen für die Denic einfallen zu lassen, oder?

Übrigens glaubt kommach.com auch das Ziel der Werbung ausgemacht zu haben. Bollinger Champagner (wer kennt ihn nicht? :D) wird überraschend häufig in den Blogartikeln erwähnt, völlig ohne Not und da es sich dabei nun nicht gerade um eine Jedermann bekannte Marke handelt liegt die Vermutung wohl gar nicht so fern der Realität. Bedenkt man dass die Aktion Mitte Dezember gestartet ist finde ich es mehr als mutig. Zum einen weil so ein Blog doch eher ungewöhnlich für Champagner-Werbung ist und zum anderen weil zu diesem Zeitpunkt noch der JMSTV in der Luft hing…

Also entweder war das unglaublich mutig oder unglaublich unfähig merkwürdig, in jedem Fall würde ich den Erfolg bisher als sehr gering bezeichnen. Ich hatte bis vorhin noch garnichts von suzette-oh.de gehört und dementsprechend auch nix in meinem digitalen Dunstkreis davon gehört. Trotzdem lohnt es sicher diese Geschichte weiter zu beobachten, mal sehen was dort noch passiert…