© 2017
A MarketPress Theme

Werder bewegt mit studentischer Kampagne

Obwohl ich ungefragt zugesandte Pressemitteilungen meistens gar nicht lese hat mich vergangenen Freitag eine Meldung aus Bremen interessiert. Weil es um Werder Bremen ging (ich bin bekanntlich leidgeprüfter Fan) und die Kampagne gleich doppelt interessant klang.

Es geht zwar nicht um den Fußballclub Werder Bremen direkt, nein, die ausgegliederte CSR-Marke (Corporate Social Responsibility, also die machen was mit sozialem Engagement ) „Werder bewegt“ macht derzeit auf sich aufmerksam. Das ist auch gut so, denn für die vielen sozialen Projekte werden stets Unterstützer gesucht – egal ob finanziell oder einfach mit Manpower. Nun soll natürlich nicht der Eindruck entstehen, dass Werder der einzige Fußballverein ist der sich sozial engagiert – das machen alle anderen auch. Nur wird das flächendeckend zu wenig wahrgenommen, stets ist die Rede von den überbezahlten Fußballmillionären und jeder kleine Fehltritt wird in der Presse diskutiert. Die viel wichtigeren Dinge leider viel zu selten.

Genau hier setzt man bei Werder bewegt auch an und hat sich eine kleine Marketingkampagne überlegt bzw überlegen lassen. Das besondere: Hier wurde die Arbeit nicht nur von Studenten gemacht, man sagt es auch 😉 Selbst wenn ich die Gestaltung der Plakate nicht so berauschend innovativ finde, es ist eine gute Sache und damit auf jeden Fall auch einen Artikel hier wert.

werder bewegt 1024x720 Werder bewegt mit studentischer Kampagne
© SV Werder Bremen

Die Studenten der Uni Bremen haben dieses Plakat entworfen und der Dienstleister Ströer stellte die Hardware – also die Plakatflächen in Bremen – zur Verfügung. Ein schönes Beispiel wie der Marketingnachwuchs an Projekten arbeiten kann ohne sich ausgenutzt zu fühlen.

Weitere Informationen und natürlich die Möglichkeit mitzumachen findet man unter werder-bewegt.de